Montag, 1. April 2013

STAR-WARS-TORTE......

 
 
Was macht man denn als brave Tante, wenn der Neffe Geburtstag hat und sich eine "STAR WARS" - Torte wünscht ?
Dann ruft man seine liebe Bloggerfreundin Karin , die sich mit Motivtorten bestens auskennt, und plant eine gemeinsame Tortensession. Wie es ablief könnt ihr hier sehen: KARINS BACKZAUBER  
 
Im Vorfeld habe ich zwei Zebrakuchen gebacken, einen mit einer Springform von Durchmesser 26, einen mit der kleinen 18er Form (halbes Rezept). Wie Zebrakuchen geht, wird hervorragend auf der Seite von Barbara erklärt. Man kann sicher jedes Rezept von Marmorkuchen dazu benutzen, dieser ist aber extrem saftig und lecker, außerdem flüssig genug, um die feinen Kleckse zu machen.
 
 
 
 



 

Das "Basteln" mit Karin hat riesen Spaß gemacht, vom Ergebnis am nächsten Tag waren wir aber beide enttäuscht.

 
 
Offensichtlich hatte ich eine ungeeignete Fondantmasse gekauft, die zu flüssig war, und schon nach wenigen Stunden vom Kuchen rutschte.
 

Zum Glück hatte die Tante in weiser Vorraussicht ein paar Yoda-Macarons gebacken, mit denen man die Schwachstellen zu kleben konnte....


 
Der Feier tat es freilich keinen Abbruch. Die Darth-Vader-Kerze brannte, der junge Obi wan kämpfte wacker und das Geburtstagskind schnitt mit dem Lasermesser das erste Stück Kuchen heraus.




Da der Kuchen vor dem Verzieren aprikotiert wurde, war er auch 5 Tage später, als ich ihn probieren konnte, noch unglaublich saftig.

Mein Fazit: Motivtorten überlasse ich lieber den Profis. Ich finde den Preis für Fondant unangemessen (man braucht ca 1 Kg für eine Torte, das kostet ca. 20.-) , außerdem kommen noch einige Gerätschaften hinzu (Glätter, Ausstechformen...) und den Aufwand bei meinem ersten Versuch dem Ergebnis nicht angemessen.


 
Den Kuchen allerdings, den kann ich nur empfehlen !
 
Taste it !

Kommentare:

  1. Jawohl! finde sie noch immer wunderbar gelungen;-)
    Über den Rest reden wir lieber nicht mehr!
    Danke für den schönen Nachmittag!!!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Andrea,
    es tut mir so leid, ich habe deinen Kommentar beim Zebrakuchen im Blog erst heute entdeckt. Aber ich bin sofort zu dir geeilt, um mir deine Star-Wars-Torte gleich anzuschauen. Freue mich sehr, dass du mein Rezept brauchen konntest. Und mach dir keinen Kopf, deine Torte sieht super aus, dein Kleiner hat sich bestimmt sehr gefreut! Die Gesichter sehen alles glücklich und gespannt aus. Wenn Du noch Fragen zu Fondant hast, könnte ich dir eine Spezialistin empfehlen. Ich weiß nicht, ob du in Facebook bist, dort ginge es einfacher, Jutta zu fragen, aber ansonsten ist hier ihr Blog, guck mal:
    http://schnuppschnuess.typepad.com/manzfred/2012/06/just-married-7-schnuppschn%C3%BCss-beweist-die-fondanth%C3%B6lle-ist-%C3%BCberlebbar-danke-norbert-danke-mama-danke.html
    Ganz liebe Grüße von Barbara


    AntwortenLöschen